Sonntag, November 26, 2006

3 Tage Melbourne

Am 23.11. war es so weit: Der erste (in)offizielle Praktikantenausflug konnte beginnen. So begann mein Donnerstagmorgen bereits um 4.30 Uhr mit einer Außentemperatur von 28 Grad - gut, dass es in Melbourne immer kälter ist als in Sydney. Los ging es zunächst mitten durch die Stadt - und was sonst immer ohne Probleme klappte, war unter Zeitdruck gar nicht mehr so einfach. Nach einigen Verwirrungen mitten im CBD, schaffte ich es dann doch noch pünktlich nach Bondi um Sabine, Praktikantin Nr. 2 abzuholen. Ich bin mir aber inzwischen ganz sicher, dass über Nacht die Straßenführung geändert wurde und ich mich nur deswegen verfahren habe ;-).

Mit Jetstar (ist auch so etwas wie eine Billigfluglinie) ging es dann Richtung Melbourne. Da wir so ein Sonderspecial gebucht hatten, waren wir uns eigentlich ganz sicher, dass der Haken an der Sache das Hotel sein würde. Aber zu unserer Überraschung haben wir Mitten in der City in einem guten und nett ausgestatteten Hotel gewohnt und selbst das Frühstücksangebot war über unseren Erwartungen. Nach einem kurzen Refreshing ging es dann auch direkt los. Ein streng durchgeplantes Programm wartete schließlich auf uns ;-). So ging es zunächst zum Federation Square mit dem Ian Potter Centre uns seiner modernen Architektur, dann weiter durch Alexandra Gardens, die Queen Viktoria Gardens und schließlich in die National Gallery of Victoria Australia. Nach dem Besuch der Ausstellungen und einem kleinen Imbiss war dann ein 5km langer Walk durch die Royal Botanic Gardens angesagt. Nach dem langen Spaziergang entspannten wir uns in der Abendsonne noch an der Southbank Promenade bevor es dann, mit einer Flasche Wein gerüstet, ab auf`s Zimmer ging.

Nach einem ausgiebigen Frühstück waren wir Freitagmorgen dann für unsere Shoppingtour gestärkt. Melbourne hat nicht nur eine riesige (europäisch anmutende) Fußgängerzone zu bieten, sondern auch einige kleinere Stadtteile mit vielen interessanten Geschäften. Es gab also viel zu tun und anzuprobieren! Nach unserem Shoppingmarathon durch die City landeten wir später am Tag in Fitzroy, einem alternativen Stadtteil von Melbourne mit vielen interessanten Läden. Da uns um 18 Uhr leider alle potentiellen Einkaufsparadiese den Zutritt verweigerten, beschlossen wir unseren Mägen auch etwas Gutes zu gönnen und gingen - gerüstet mit einer neuen Flasche Wein (BYO) - thailändisch essen (so richtig mit auf dem Boden sitzen und Schuhe ausziehen).

Nach einigen Gläsern Wein und gesättigten Bäuchen kamen wir dann (oder besser: Sabine) auf die Idee, zum Frisör zu gehen. Da es inzwischen 9pm war, dachte ich noch, dass wir wenig Erfolg haben werden, aber nach einigen Metern kam tatsächlich ein offener Frisör... 1 Stunde später verließen wir beide den Salon mit deutlich gekürzter Haarpracht. Dieser mutige Schritt musste natürlich gefeiert werden. Trotz Angebot von Nase, den wir beim Thai kennen gelernt hatten, noch in eine Bar zu gehen, machten wir es uns lieber mit einigen Getränken auf unserem Zimmer gemütlich, wo wir uns gegenseitig Mut zusprachen, wie toll doch der neue Haarschnitt ist.

Am nächsten Morgen ging es dann mit der Tram (die einzige Straßenbahn in Australien) nach St. Kilda, einem Küstenvorort von Melbourne. Dort wollten wir es uns eigtl. am Strand gemütlich machen, aber in St. Kilda angekommen, war die Sonne von dicken Wolken verhangen und die Temperaturen nur um die 20 Grad, was dem ganzen Ort eher einen Eindruck von deutscher Nordseeküste verlieh. Nach einer heißen Schokolade in einer Strandschaukel mussten wir uns dann von Melbourne verabschieden.

Auch ein Praktikantenausflug hat einmal ein Ende!


Leider kann ich euch keine Fotos hochladen, da meine Internetverbindung so langsam ist!

Australien-Karten.de - Ihr Spezialist für Australien Landkarten, Straßenkarten, Regionalkarten, Stadtpläne und Reiseführer.
Webstats4U - Kostenlose web site statistiken
Persönliche Homepage webseite Zähler
Kostenlose Zähler