Freitag, Oktober 06, 2006

Mackay

Die Strecke von Rockhampton nach Mackay wird im "Lonely Planet" als "langer, gewundener Streifen von 329 km Straße, unterbrochen von ein paar kleineren Dörfchen" beschrieben. - Dem kann man nur Recht geben. Die ersten 200 Kilometer verliefen durch eine sehr monotone, trockene und wenig bewachsene Landschaft. Auf dem letzten Teil wurde es überraschenderweise wieder grüner und die ersten Zuckerrohrfelder tauchten am Straßenrand auf.

Gegen Mittag trafen wir in Mackay ein und schlenderten über die von alten Häusern gesäumte Mainstreet. Danach wollten wir eigentlich eine Runde ins Meer springen. - Dummerweise scheint die Küste um Mackay aber sehr flach zu sein: Von Wasser war am Strand weit und breit nichts zu sehen, die Szenerie erinnerte irgendwie etwas an unser norddeutsches Wattenmeer.

Mit unserer Unterkunft haben wir heute voll ins Schwarze getroffen. Im Reiseführer fanden wir die Adresse eines supergünstigen, tollen Resort direkt am Strand. Es gibt zwei Pools, um die kleine Hütten mit den einzelnen Unterkünften angeordnet sind. Wir sind mit Waschmaschine, Mikrowelle, Backofen und riesigem Kühlschrank bestens ausgestattet. Also konnten wir uns heute etwas nettes zu abend kochen und dann unseren im örtlichen Bottleshop erstandenen Wein auf der Terasse vor der Hütte genießen.

0 Kommentar(e):

Webstats4U - Kostenlose web site statistiken
Persönliche Homepage webseite Zähler
Kostenlose Zähler